Da Facebook-Terrorist

De NSA tuat se net geniern,
da Obama lasst se halt gern informiern,
um wos da Menschheit gehen tat,
wenn ma dahoam as Internet start‘.

Besonders beliebt san de Social Dinger,
do findt ma sicher schlimme Finger.
Ob Taliban oder Salafisten,
auf Facebook suacht ma Terroristen.

Kontrolliert werdn ko do jeder,
ob Ami, Deutscher, Zuluneger.
Wennst du zvü im Internet bist,
bist glei a potentieller Terrorist.

Drum miaß ma aufpassn, wos für an Topfm
dass mia im Netzwerk einiklopfm.
Passts auf wos schreibts, is wos passiert,
net dass se d’NSA wos zamdividiert.

Net dass auf amoi klingelt heit
und draussen stengan zwoa nette Leit.
Dawei hot ma nur gschriebm, des woa gwiss,
dass auf ana Party Bombenstimmung gwesen is.

I hoff, mit de Wörter wos i do verwendet hob,
schaufelt i mir net mei eigns Grob.
Weil was leider ziemlich sicher ist,
dass d’NSA de Zeilen liest.

Wenns mi obhoin wirds net sche,
i schick a Kartn aus Guantanamo Bay.

Freunde in Facebook einladen – alle auf einmal

Wer seine FB-Freunde einladen möchte, eine Seite zu liken, muss sich damit herumärgern, dass er mehrere hundert mal ein Hackerl setzen muss (Freunde markieren).
Falls sich jemand diesen Spaß sparen will, gibt es eine Möglichkeit:

  1. Die entsprechende Fanpage aufrufen
  2. Am rechten oberen Rand auf „Freunde einladen“ klicken
    Sollte es das Feld „Freunde einladen“ nicht anzeigen, gibt es noch etwas zu beachten. Du musst Facebook unter deinem eigenen Namen verwenden, also nicht im Namen der Seite, die du deinen Freunden empfehlen willst
  3. Und nun aufgepasst:
    – deine Freundesliste ganz nach unten scrollen
    – STRG + SHIFT + K  drücken
    – in das weiße Feld folgenden Code einfügen:

javascript:elms=document.getElementsByName("checkableitems[]");for (i=0;i<elms.length;i++){if(elms[i].type="checkbox" )elms[i].click()};

Alle Deine Freunde sind nun ausgewählt und können in die Fanpage eingeladen werden. Je nachdem wieviele Freunde du hast, kann das etwas dauern.

Funktioniert jedoch nur mit Firefox.