Psychopharmaka – Der Millardenpfusch mit der Psyche

oder die Vermarktung erfundener Krankheiten

Die Dokumentation handelt über die Verschreibung von Psychopharmaka.
Durch den Bund zwischen Psychatrie und Pharmaindustrie werden bei ziemlich jeder Diagnose Psychopharmaka verschrieben. Durch die Vermarktung an die nichtsahnende Öffentlichkeit werden Millarden verdient.
(jede Minute werden durch Psychopharmaka €150.000 Umsatz gemacht)

Es stellt sich hierbei natürlich die Frage:

Wie fundiert sind die Diagnosen von Psychiatern – und wie sicher sind ihre Psychopharmaka?

Weltweit wird etwa 20 Millionen Schulkindern eine psychische Störung angehängt, weshalb sie mit bewussteinsveränderten Medikamenten behandelt werden müssen. Diese Mittel werden zB an Kinder verschrieben, die angefangen haben ihren Eltern zu widersprechen (zu meiner Zeit war das noch keine psychische Störung sondern die PUPERTÄT)
Kann es vielleicht auch einen Zusammenhang mit den Amokläufen an Schulen haben?

Weitere Infos und Hilfe für Betroffene findet man auf:
Human Rights – Weltweit im Einsatz für Menschenrechte in der Psychatrie

 

 

Wird Treue teuer bestraft?

Puppi in Aktion

Es ist immer wieder ein leidiges Thema, man ist schon irgenwo Kunde und dann kommen sie:

Die Neukunden-Aktionen!

Grundsätzlich ist daran ja wirklich nichts schlimm, nein im Gegenteil! Es ist ja sogar gut wenn neue Tarife und Aktionen auf den Markt kommen. Nur leider schauen die Bestandskunden dabei allzu oft nur durch die Finger.

Ein Paradebeispiel dazu liefert ein bekannter Internetanbieter:

Neuanmeldung

Grundentgelt pro Monat € 17,90
Jährliche Internet Service Pauschale € 15,-

Für die Aktivierung & Herstellung durch einen Servicetechniker werden einmalig
€ 69,90 verrechnet. Kunden mit einem bestehenden Telefonanschluss zahlen
für die Herstellung durch einen Servicetechniker € 131,- oder bei Selbstinstallation
einmalig € 29,90.

Produktwechsel für bestehende Internet-Kunden

Grundentgelt pro Monat € 29,90
Jährliche Internet Service Pauschale € 15,-
Produktwechselentgelt (einmalig) € 79,-

Der Neukunde zahlt für die gleichen Bedingungen im Monat €12,00 weniger.
Jaja na gut, der bestehende Kunde zahlt per Anno halt nur um €144,00 mehr, warum nicht? *gg*
ABER was ein besonderer Augenschmaus ist:

  1. Neukunde ohne Anschluss: Herstellung & Aktivierung durch Servicetechniker €69,90
  2. Neukunde mit bestehendem Anschluss: Herstellung durch Servicetechniker €131,00
  3. Neukunde mit bestehendem Anschluss und Selbstinstallation €29,90
  4. Bestandskunde, wo alles bereits passt „Produktwechselentgelt“ €79,00, ähm, hääh??

Da wird man als Kunde doch direkt dazu aufgefordert oder direkt gezwungen, den Vertrag zu kündigen und sich nach Alternativen umzuschauen. Wie in diesem angeführtem Beispiel wird man sogar bestraft, wenn man bloß den Tarif ändern will.

Ich möchte in gar keiner Weise dem hier als Beispiel angeführten Internetanbieter ganz allein den schwarzen Peter zuschieben – den Fakt ist, dass die meisten Unternehmen mit solchen Methoden arbeiten. (man nehme Strom-, Fernseh-, Telefonanbieter, Versicherungen, Banken und etliche mehr)

Umdenken und treue Kunden pflegen!

Es ist nicht mehr wie zu Omas Zeiten, wo es nur einen Anbieter für eine Sache gibt.
Und es ist auch nicht mehr so, dass die Scheu vor einem Wechsel vorherrscht.
Heute kündigt man und das jeweilige Unternehmen sieht einen in der Regel nie wieder!

Liebe Unternehmen, egal welche Branche. Haltet die Leute nicht für dumm, irgendwann fällt ihr mit dieser Einstellung auf den Hintern.

„Dumm deaf ma scho sei, bloß zhäifa muaß ma se wissn“

Mich Haut Nichts Vom Hocker