Wird Treue teuer bestraft?

Puppi in Aktion

Es ist immer wieder ein leidiges Thema, man ist schon irgenwo Kunde und dann kommen sie:

Die Neukunden-Aktionen!

Grundsätzlich ist daran ja wirklich nichts schlimm, nein im Gegenteil! Es ist ja sogar gut wenn neue Tarife und Aktionen auf den Markt kommen. Nur leider schauen die Bestandskunden dabei allzu oft nur durch die Finger.

Ein Paradebeispiel dazu liefert ein bekannter Internetanbieter:

Neuanmeldung

Grundentgelt pro Monat € 17,90
Jährliche Internet Service Pauschale € 15,-

Für die Aktivierung & Herstellung durch einen Servicetechniker werden einmalig
€ 69,90 verrechnet. Kunden mit einem bestehenden Telefonanschluss zahlen
für die Herstellung durch einen Servicetechniker € 131,- oder bei Selbstinstallation
einmalig € 29,90.

Produktwechsel für bestehende Internet-Kunden

Grundentgelt pro Monat € 29,90
Jährliche Internet Service Pauschale € 15,-
Produktwechselentgelt (einmalig) € 79,-

Der Neukunde zahlt für die gleichen Bedingungen im Monat €12,00 weniger.
Jaja na gut, der bestehende Kunde zahlt per Anno halt nur um €144,00 mehr, warum nicht? *gg*
ABER was ein besonderer Augenschmaus ist:

  1. Neukunde ohne Anschluss: Herstellung & Aktivierung durch Servicetechniker €69,90
  2. Neukunde mit bestehendem Anschluss: Herstellung durch Servicetechniker €131,00
  3. Neukunde mit bestehendem Anschluss und Selbstinstallation €29,90
  4. Bestandskunde, wo alles bereits passt „Produktwechselentgelt“ €79,00, ähm, hääh??

Da wird man als Kunde doch direkt dazu aufgefordert oder direkt gezwungen, den Vertrag zu kündigen und sich nach Alternativen umzuschauen. Wie in diesem angeführtem Beispiel wird man sogar bestraft, wenn man bloß den Tarif ändern will.

Ich möchte in gar keiner Weise dem hier als Beispiel angeführten Internetanbieter ganz allein den schwarzen Peter zuschieben – den Fakt ist, dass die meisten Unternehmen mit solchen Methoden arbeiten. (man nehme Strom-, Fernseh-, Telefonanbieter, Versicherungen, Banken und etliche mehr)

Umdenken und treue Kunden pflegen!

Es ist nicht mehr wie zu Omas Zeiten, wo es nur einen Anbieter für eine Sache gibt.
Und es ist auch nicht mehr so, dass die Scheu vor einem Wechsel vorherrscht.
Heute kündigt man und das jeweilige Unternehmen sieht einen in der Regel nie wieder!

Liebe Unternehmen, egal welche Branche. Haltet die Leute nicht für dumm, irgendwann fällt ihr mit dieser Einstellung auf den Hintern.

„Dumm deaf ma scho sei, bloß zhäifa muaß ma se wissn“

Mich Haut Nichts Vom Hocker

 

 

Schlupfloch bei MUKI verschlossen

Wie vor kurzem berichtet (Bericht: Schlupfloch bei MUKI – kein Scherz!) gab es innerhalb der Muki ein Schlupfloch. LifeRadio-Staumelder bekommen zusätzlich 10% Rabatt bei Muki-Versicherungen. Seit ein paar Tagen wurde dieses Angebot von der LifeRadio-Site genommen.

Neues Angebot lautet:
____________________________________

Weitere Vorteile von Vorteilspartnern
der Life Radio Staumelder Karte:

____________________________________

muki Versicherungen bietet allen Besitzern der Life Radio Staumelder Rabattkarte folgende Vorteile:

  • Sonderaktion für Bonusfahrer
  • Sonderaktion rund um die Familie

Nähere Informationen dazu unter www.muki.com

Es sind derzeit KEINE NÄHEREN INFORMATIONEN auf muki.com zu finden.
Deshalb will ich die Änderungen, die ab 01.12.12 und ab 01.01.13 in Kraft treten vorstellen:

Änderungen im KFZ Haftpflicht Tarif per 01.12.2012:  

  1. Die Haftpflichtprämie wird um 10% in den Bonusstufen 3 bis -2 nur bei der Versicherungssumme von € 15 Mio. reduziert.
  2. Erhöhung des Schadenersatzbeitrages für Lenker bis zum vollendeten 23. Lebensjahr auf € 500,00.
  3. Keine Annahme von Versicherungsnehmern bis zum vollendeten 23. Lebensjahr, die eine B/M Stufe gem. den Bestimmungen im KHVG Anhang 1, § 3a übernehmen. Es betrifft die Weitergabe des Fahrzeuges gemeinsam mit der Bonusstufe. Nur mehr Stufen, die selber als Versicherungsnehmer erfahren wurden, werden akzeptiert.   Keine Annahme von neuen Versicherungsnehmern bis zum vollendeten 23. Lebensjahr, wenn sie im Besitz eines Probeführerscheines sind. (Für Versicherungsnehmer zwischen 20 und 23 Jahren bitte eine Kopie des Führerscheins dem Antrag beilegen.)

Gilt nicht für Bestandskunden.  

Änderungen im KFZ KASKO Tarif per 01.01.2013:

  1. Die Kaskoprämie wird um 15% in den Bonusstufen 0 bis 3 bei allen Listenpreisen und in allen Kaskovarianten reduziert.
  2. Erhöhung des Selbstbehaltes von € 260,00 auf € 290,00 in allen Kaskovarianten.
  3. In allen Kaskovarianten kommt ein Selbstbehalt von mind. € 290,00 (€ 440,00; 880,00) für folgende Schadenereignisse zum Tragen: Naturgewalten, Blitz, Felssturz, Steinschlag, Erdrutsch, Hagel, Lawinen, Schneedruck, Hochwasser, Überschwemmungen, Sturm über 60 km/h.
  4. Es wird eine neue Elementar-Parkschadenkaskoversicherung mit einem durchgehenden Selbstbehalt von € 290,00, € 440,00 oder € 880,00 geben.
  5. Die erhöhte Selbstbeteiligung für Lenker bis zum vollendeten 23. Lebensjahr in der Kollisionskaskoversicherung Premium und Standard beim selbstverschuldeten Unfall wird auf € 500,00 angehoben.
  6. Bei einer Limitüberschreitenden Versicherungssumme muss bei der Antragslegung die Rechnung über den KFZ – Ankauf beigelegt werden, denn im Totalschadenfall wird maximal der Rechnungsbetrag ausgezahlt.
  7. Die Spezialelementar Kaskoversicherung für Gebrauchtfahrzeuge wird beendet.   Die Prämie des „fifty-fifty Package“ wird auf € 59,00 angehoben.

Alle Änderungen gelten für Neuverträge bzw. Neukunden. Bereits eingereichte Verträge sind davon nicht betroffen.

Erfahrene Lenker werden begünstigt – junge Lenker sind weniger gern gesehen

Muki reagiert auf Grund aktueller Berichterstattungen, welche ergeben, dass schwere Verkehrsunfälle vor allem an der Unaufmerksamkeit und Unerfahrenheit der KFZ-Lenker liegt.
Da junge Fahrzeuglenker überproportional oft an an schweren Unfällen beteiligt sind, wird bei Neuverträgen mit erhöhtem Selbstbehalt und strengeren Annahmerichtlinien reagiert.

Belohnt werden dafür die unfallfreien Fahrer, die sich in den Bonusstufen 0 bis 3 befinden. Die mit 01.01.2013 in Kraft tretende Erhöhung der Selbstbeteiligung wird laut Aussagen an den Schadenverlauf angepasst.